Langfinger haben wieder Saison

Nicht weniger als 30.000 Fahrräder werden jährlich in Österreich gestohlen, wobei der Schaden laut Schätzungen bei rund zehn Millionen Euro liegt. Die “Hot-Spots” sind Bahnhöfe, Unis, Freizeiteinrichtungen bzw. vor Geschäften und Lokalen – aufgeklärt werden nicht einmal fünf Prozent. Wer sich vor schmerzhaften finanziellen Verlusten absichern will, sollte sein Fahrrad bzw. E-Bike versichern!

 

Haushaltversicherung schützt nur eingeschränkt

 

Teilweise ist der Versicherungsschutz eines Fahrrades ein Bestandteil der Haushaltsversicherung. Eine Überprüfung der Konditionen bzw. der Voraussetzungen einer Mitversicherung von Fahrrädern und E-Bikes zahlt sich jedenfalls aus, denn ca. 90 Prozent der Haushaltsversicherungen zahlen nur dann, wenn das Rad an Ihrem Wohnort, zum Beispiel aus Ihrem Keller oder dem gemeinschaftlich genützten Fahrradraum entwendet wird.

Achten Sie auf die Deckungssumme! Liegt kein Einbruch vor, so zahlen die Versicherungen oftmals nur maximal 1.500€! Das kann vor allem für E-Bikes viel zu wenig sein.

Eigene Fahrrad- bzw. E-Bike-Versicherungen bieten Versicherungsschutz auch außerhalb des Wohnortes. Die Unterschiede finden sich wie immer im Kleingedruckten! Prüfen Sie, ob der Versicherungsschutz auch die Nachtstunden beinhaltet oder gewisse Schlösser zur Sicherung voraussetzt. Achten Sie auf einen eventuellen Selbstbehalt oder auf Regelungen für Teilschäden (z.B. Vandalismus)! Bei einigen Produkten wird die polizeiliche Registrierung des Fahrrades vorausgesetzt. Jedenfalls empfehlen wir, dass Sie den Kaufbeleg aufbewahren bzw. hilft ein Foto des Fahrrades bei der Schadensabwicklung mit der Versicherung!

 

Abstellen und sichern

 

Egal ob versichert oder nicht, Radfahrer sollten immer auf eine ausreichende Sicherung beim Abstellen ihrer Sportgeräte achten. Da die meisten Täter “Gelegenheitsdiebe“ sind, ist es daher wichtig, es den Langfingern so schwer wie möglich zu machen. Fixe Radständer sind am besten zum Abstellen des Fahrrades geeignet, denn kein Schloss hilft, wenn Ihr Fahrrad weggetragen werden kann. Durch eine Stahlkette oder ein Bügelschloss, die Rahmen sowie Vorder- oder Hinterrad verbindet, ist das Rad optimal gesichert.

Achtung auf das Zubehör: Tacho und andere Ausrüstungsteile, die leicht entfernt werden können, sollten Sie sicherheitshalber mitgenehmen!

 

Registrierung in einer Fahrraddatenbank

 

Um die Chancen zur Aufklärung eines Diebstahls bzw. des Wiederauffindens zu erhöhen, können Sie Ihren Drahtesel in einer Registrierungsdatenbank wie fase24.eu eintragen. Wichtig ist es, dass Sie einen Diebstahl so rasch wie möglich bei der Polizei anzeigen. Die Registrierung kann helfen, die Rahmennummer als Identifikationsmerkmal im Ernstfall schnell parat zu haben. Weiters dient eine Registrierung auch als Besitznachweis gegenüber der Polizei und der Versicherung und ersetzt damit einen eventuell nicht mehr auffindbaren Kaufbeleg.

Sie brauchen Hilfe bei der Überprüfung des Versicherungsschutzes Ihrer Haushaltsversicherung?
Sie benötigen eine Fahrrad- bzw. E-Bike-Versicherung? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

oevm
ihr-vm
oevt
igv

Diese Website verwendet Cookies, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf Akzeptieren klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.